Dr. Jens Menge - Ihr Kandidat für den Rat der Landeshauptstadt Hannover und den Stadtbezirksrat Ricklingen

Dr. Jens Menge - Ihr Kandidat für den Rat der Landeshauptstadt Hannover und den Stadtbezirksrat Ricklingen
Bornum

Stellvertretender Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion

Kandidiert für den:

  1. Rat der Landeshauptstadt Hannover - Listenplatz 1
  2. Stadtbezirksrat Ricklingen - Listenplatz 10

 

46 Jahre, freiberuflicher Historiker

 

Ehrenämter:
  1. Ratsherr der Landeshauptstadt Hannover und Bezirksratsherr im Stadtbezirksrat Ricklingen
  2. Vorsitzender der Kommission Sozialer Zusammenhalt Mühlenberg
  3. Stellvertretender Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion
  4. stellvertretendes Mitglied im Verwaltungsausschuss des Rates
  5. Sprecher im Ausschuss für Haushalt, Finanzen und Rechnungsprüfung des Rates
  6. Stellvertretender Vorsitzender des Schul- und Bildungsausschusses des Rates
  7. Mitglied in den Betriebsausschüssen Städtische Häfen und HCC
  8. Aufsichtsratsmitglied Hafen Hannover GmbH
  9. Vorstandsvorsitzender Stift zum Heiligen Geist
  10. Vorstandsmitglied der Senior-Grotefend-Stiftung
  11. Schöffe am Amtsgericht Hannover

 

 

Mitgliedschaften und Vereinszugehörigkeiten:
  1. SPD
  2. AWO
  3. Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
  4. Ev.-luth. Bonhoeffer-Kirchengemeinde
  5. Mühlenberger Sportverein
  6. Freiwillige Feuerwehr Bornum (Fördermitglied)
  7. Feuerwehrfreunde Wettbergen e.V.
  8. Ehemaligen- und Förderverein der Helene-Lange-Schule
  9. Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD)

 

 

 

Warum ich für den Rat und Bezirksrat kandidiere:

Kommunalpolitik bietet die Möglichkeit, Dinge zu verändern, die im eigenen Wohnquartier, im Stadtteil und in der ganzen Stadt nicht ganz rund laufen. Das kostet aber meistens Geld. Eine der wichtigsten Stellschrauben ist daher eine Finanzpolitik, die auf die richtigen Schwerpunkte setzt. Als finanzpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion habe ich mich in der ablaufenden Wahlperiode dafür eingesetzt, dass verstärkt in die Bildungsinfrastruktur und den sozialen Zusammenhalt investiert wird. Dafür möchte ich auch weiterhin eintreten. Außerdem liegt mir das Thema der Verbesserung der Sauberkeit sehr am Herzen, und zwar nicht nur in der Innenstadt, sondern auch in den Stadtteilen. Wilder Sperrmüll, abgestellte Einkaufswagen und überquellende Müllbehälter müssen der Vergangenheit angehören. Gerne möchte ich mich auch in der Sanierungskommission Mühlenberg dafür starkmachen, dass der Stadtteil möglichst viel und nachhaltig vom Programm Sozialer Zusammenhalt profitiert.